Vita     

( s. a. H. U. Richter: 
Chronik der zerstörungsfreien Materialprüfung DGZFP 1999)

1953-1954 Schwermaschinenbau GERMANIA Chemnitz
1954-1960 Studium Hochschule für Schwermaschinenbau Magdeburg im Fach Werkstoffkunde/Werkstoffprüfung bei 
Prof. Dr. E. Schiebold
1960-1962 Zusatzstudium Prof. Livschitz Moskau
1963 Aspirantur TH Magdeburg
1964 Promotion TH Magdeburg zum Dr. Ing.
1964-1966 Edelstahlwerk Freital Abschnittsleiter ZfP
1967 TH Magdeburg Oberassistent ZfP
1970 Habilitation "Thermoelektrische Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung"
1970 Dozent für physikalische Prüfverfahren, Gutachter ASMW
1974 Gastdozent TH BAUMANN Moskau - Zerstörungsfreie Prüfung
1975 Universitätsprofessor für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
1980 Forschungspreis der TU Otto von Guericke
1980 Mitglied des ICNDT, DDR-Repräsentant
1981 Otto von Guericke Plakette
1984 Vorlesungen in Großbritannien sowie in Kuba
1985 Mitglied des ECNDT
1988 Ehrenmedaille des Instituts Dr. Förster Reutlingen
1993 Projektbearbeiter des IzfP an der Universität Tomsk
1993-1997 Leiter ZfP bei der Fa. NSQ Hauk GmbH Ludwigshafen
2001 Ingenieurbüro
Sachverständiger BIMSchG
Mitglied DGZfP, VDI
Mitglied des Redaktionsbeirates von
- Journal of Acoustic Emission ( USA )
- Nondestructive Testing and Evaluation ( GB )
- NDT&E international ( GB/Japan )
235 Veröffentlichungen, 210 Vorträge,
6 Bücher ( Autor/Mitautor )
12 Patente